Chinesische Medizin


Die chinesische Medizin ist eine Erfahrungsmedizin, ihre Ursprünge reichen bis 4000 v. Chr. zurück. Sie entstand aus Beobachtung des Menschen und seinen Phänomenen über Jahrhunderte hinweg.
Heute stellt die Chinesische Medizin ein komplexes diagnostisches und therapeutisches System mit einem ganzheitlich orientierten Ansatz dar.


Gesundheit ist gleichbedeutend mit dem freien und ungehinderten Fluss der Lebensenergie Qi. Unser Qi bewegt sich in bestimmten Kanälen, den Meridianen, durch den Körper und versorgt alle Organe und Strukturen. Ein kräftiger und stetiger Qi Fluß ist wichtig für den harmonischen Ablauf aller Körperfunktionen. Ist dieser harmonische Energiefluss gestört, entstehen nach dem Verständnis der chinesischen Medizin Ungleichgewichte im Körper und daraus Krankheiten.


Diese Disharmonien können schon frühzeitig erkannt werden, lange bevor nach unserer Schulmedizin eine Krankheit vorliegt.

Wichtig für eine gute Diagnose ist eine ausführliche Befragung, sie dauert meist anderthalb Stunden. Hier schildern Sie Ihre aktuellen Beschwerden und alle wichtigen Probleme der Vergangenheit.
Zur Diagnose gehört auch das Betrachten Ihrer Zunge und das Befühlen des Pulses.
Nach Auswertung erstelle ich für Sie ein ganzheitliches Therapiekonzept.

Die Chinesische Medizin setzt sich zusammen aus der Akupunktur, der Kräutertherapie, der Ernährungslehre, der Bewegungstherapie Qi Gong und der manuellen Therapie Tuina. In meiner Praxis biete ich als manuelle Therapie Shiatsu an.